Patientenbeitrag

Durch den Bandscheibenvorfall weiß André Michels seine Gesundheit mehr zu schätzen und achtet auf die Signale, die sein Körper sendet



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Ich habe heute sicher die gleiche Stressbelastung, aber ich weiß, dass nicht mehr alles, was wichtig ist, von meinem Chef oder von der Arbeit aus gesehen, dass das für mich wichtig ist. Also klar versuche ich immer einen guten Job zu machen, aber ich nehme wahrscheinlich ein bisschen weniger im Kopf nach Hause als vorher, weil vor meiner Operation vom Rücken wurde ich informiert über die Risiken und möglichen Komplikationen bei der Operation. Da war auch das Risiko, dass ich nicht mehr gehen kann, klar verschwindend klein, aber es ist da. Und dann macht man sich Gedanken, ja, also man macht sich wirklich Gedanken, “Bin ich dann plötzlich im Rollstuhl?”. Und lernt alles wieder besser zu schätzen und vor allem die eigene Gesundheit und somit ist es auch so, dass man vielleicht ein bisschen mehr auf die eigene Gesundheit schaut und ein bisschen weniger auf den Beruf und die Karriere.

André Michels
Das Interview wurde am 22.07.2011 geführt.

André Michels ist 30 Jahre alt. Mit 25 Jahren bekam er Rückenprobleme und erlitt einen Bandscheibenvorfall, der operiert wurde. Seither absolviert André Michels wöchentlich ein gezieltes Rückentraining, achtet auf eine rückengerechte Haltung im Alltag und fühlt sich heute deutlich fitter als vor dem Bandscheibenvorfall.

Alle Beiträge von André Michels

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben