Patientenbeitrag

Beatrice Arendt hat gelernt, mit stressigen oder belastenden Situationen anders umzugehen


Früher ist es so, ich habe gar nicht weiter darüber nachgedacht, sondern ich habe rein emotional reagiert. Und wenn ich heute merke, dass die Situation für mich nicht gut ist, das ist eine Sache die man lange üben muss, dann muss man versuchen innerlich erst einmal eine Distanz zu der jetzigen Situation aufzubauen und dann von außen gucken. „Was passiert hier gerade und ist das schlimm was hier passiert? Warum habe ich das Gefühl, dass ich mich stresse? Was passiert hier für mich?“ Und ich muss es auch bis heute mir immer noch wieder neu vergegenwärtigen, dass ich mich daran erinnere Abstand zu bekommen, zu der jetzigen Situation die mich stresst. Und wenn ich das geschafft habe, dann kann ich die Situation von außen betrachten und versuchen neutral zu gucken, „Was passiert hier eigentlich?“. So, und dadurch habe ich die Chance, den Stress für mich erheblich zu reduzieren. Aber das ist eine Sache, die wird man sein Leben lang lernen.
Heute versuche ich mich auf solche Situationen vorzubereiten und wenn ich merke, dass es mir in dem Gespräch schlechter geht und immer schlechter geht, versuche ich das Gespräch zu unterbrechen oder auch zu beenden. Ich brauche ja dem Gegenüber nicht gerade sagen was in mir vorgeht, sondern dass ich es für mich selber nicht für möglich halte dieses Gespräch fortzuführen und dass ich darum bitte, dass das Gespräch an einem nächsten Tag fortgeführt wird. Also das sind Sachen, die sind sehr sehr schwer zu lernen. Und wie gesagt, ich bin heute noch nicht so firm, dass ich sagen kann „Top, das habe ich alles die letzten fünf Jahre gelernt und auch mit therapeutischer Unterstützung und das kann ich alles“. Das ist nicht so.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 19.02.2011 geführt.

Beatrice Arendt ist 55 Jahre alt. Mit etwa 40 Jahren erlitt sie einen Bandscheibenvorfall. Die anhaltenden Schmerzen und eine belastende berufliche Situation bedingten bei ihr eine Depression. Mit der Kombination von gezieltem Rückensport, Therapie und bewusster Entspannung ist es Beatrice Arendt gelungen, ein großes Stück ihrer Lebensqualität zurückzugewinnen.

Alle Beiträge von Beatrice Arendt

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben