Patientenbeitrag

Da es Franziska Neick schwer fällt, zu Hause Yoga zu machen, geht sie jede Woche einmal zu einem Kurs



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Es geht wesentlich einfacher, wenn man einen guten Yogalehrer hat, der das auch gut macht. Alleine zu Hause probiere ich noch aus, wie ich das schaffen kann, weil auch immer der Haushalt rumliegt oder irgendwas. Und jetzt zu sagen, „okay, die halbe Stunde gehört jetzt mir“ und nicht versuchen auf Knopfdruck zu entspannen, das ist alles noch ein bisschen schwierig. Aber ich denke, Yoga ist eigentlich eine Lebenseinstellung, wo ich hinkommen möchte. Lockerheit und Entspanntheit und dieses Fließen lassen, das ist genau das, wo ich weiß, dass wenn ich dort weiter komme und das weiter begreife und auch innerlich annehmen kann, dass auch der Rückenschmerz aufhören wird. Ja, das ist einfach dieses Fließen. Das ist gut. Das fühlt sich toll an, wenn das funktioniert, wenn es schön ist. Ich habe die ersten zwei Kurse, von der Krankenkasse bezahlt, gemacht. Und das muss man auch. Also das ist gefährlich, das einfach mal zu Hause, wenn man da keine Vorkenntnisse hat, irgendwelche Figuren auszuprobieren und so. Da braucht man einen ordentlich qualifizierten Trainer. Und jetzt habe ich noch einmal in der Woche einen Kurs, wo ich hingehe und versuche den Rest halt zu Hause zu machen. Also täglich ist eigentlich das Ziel. Sich also aller zwei Tage ein bisschen länger Zeit zu nehmen und täglich zwei drei kleine Übungen, von denen ich weiß, dass sie mir richtig gut tun, auf jeden Fall zu machen.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 13.02.2013 geführt.

Franziska Neick ist 25 Jahre alt. Im Alter von 23 Jahren hatte sie einen Bandscheibenvorfall. Um mit der Erkrankung umzugehen, musste sie sich vollkommen neu orientieren. Durch konsequente Stressreduktion, Yoga und regelmäßiges Kieser-Training hat Franziska Neick ihre Schmerzen in den Griff bekommen.

Alle Beiträge von Franziska Neick

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben