Patientenbeitrag

Nach dem Bandscheibenvorfall hat Selina Flemming versucht, den Ursachen der Krankheit ganzheitlich auf den Grund zu gehen



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Das war so eine Zeit, wo ich viel Stress hatte in unterschiedlichen Bereichen – sowohl im Privaten gab es so ein paar Sachen als auch im Beruflichen. Also es kamen viele Sachen zusammen. Und da hat sich vielleicht das dann so im Rücken manifestiert, was ja eh schon das Problem war bei mir aus der Jugenderfahrung heraus. Ja, dann musste ich eben irgendwann mal zum Arzt gehen und die haben mich dann untersucht. Also über so einen MRT-Befund wurde das dann also ganz klar, dass da eben zwei Bandscheiben lädiert sind und eben dieser Bandscheibenkern partiell ausgeflossen ist und eben offensichtlich auf Nerven gedrückt hat, die dann eben zum Teil sogar Lähmungserscheinungen im Bein hervorgerufen haben, im linken, und eben auch wahnsinnige Schmerzen.
Wenn es mal so dolle weh getan hat, wie es mir weh getan hat – und ich denke, ich kann schon recht viel aushalten, komme ja vom Leistungssport – dann gehst du nach vorne. Also für mich gab es gar keine Alternative. Da kommen wir zum Thema ganzheitliche Betrachtung: Also es ist ja nicht einfach nur mal irgendwas geplatzt und dann ist da was ausgeflossen, es hat ja einen Grund gehabt! Ja und ich musste dem auf den Grund gehen. Warum ist das so, dass bei mir jetzt diese Faserringe geplatzt sind? Ja man sagt ja auch so im übertragenden Sinne, mir platzt jetzt der Kragen oder mir geht – jetzt kommen wieder meine Sprüche – was weiß ich, mir reißt die Hutschnur … so jetzt wird es lustig. Also ja es gibt ja so viele… Es ging einfach nicht mehr anders. Ich musste einfach diese Tür öffnen. Es gab keine Alternative.

Selina Flemming
Das Interview wurde am 01.03.2011 geführt.

Selina Flemming ist 35 Jahre alt. In einer Zeit erhöhten beruflichen Stresses erlitt sie mit 30 Jahren zwei Bandscheibenvorfälle. Sie entschied sich, ihre Erkrankung ganzheitlich anzugehen und nahm dabei sowohl physio- als auch psychotherapeutische Unterstützung in Anspruch, wodurch sie mittlerweile kaum noch Schmerzen hat. Beruflich hat sich Selina Flemming neu orientiert und betreibt heute eine eigene Bewegungs- und Rückenschule.

Alle Beiträge von Selina Flemming

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben