Patientenbeitrag

Simone Mehring verzeiht sich auch mal einen Ausrutscher, trainiert danach aber wieder regelmäßig



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Wenn es mir gut geht, dann ist mit das völlig schnurz. Dann übe ich das und wenn es nicht klappt, dann sage ich „ja, ist ja egal“. Und dann gibt es Tage, dann sehe ich alles schwarz und dann sage ich, „ja, siehst du, es klappt nicht, es wird nie funktionieren, du bist doof, du kriegst das nie hin“ und „ich lege mich jetzt aufs Sofa und hau mir die Schokolade rein“. Ja, das gibt es genauso also. Nur irgendwie, ich fange einfach immer wieder an. Kein Mensch ist perfekt. Natürlich muss man sich verzeihen. Also wenn ich mir irgendwas vornehme, das klappt doch auf gar keinen Fall immer. Das geht doch gar nicht. Ich muss nur aufpassen, ich muss die Waage halten. Wenn ich sage, „ich mache jetzt mehr Sport“ und ich verzeihe mir jeden zweiten Ausrutscher, ist es schon grenzwertig, das geht nicht. Aber wenn das mal passiert, natürlich ist das in Ordnung. Klar, davon bricht die Welt ja nicht zusammen. Ich habe ja Zeit. Also es ist ja nichts was lebenskritisch, also was lebensbedrohlich wäre in dem Moment. Ich kann also durchaus auch mal sagen, „also nee, jetzt nicht“. Klar, „jetzt passt es mir nicht“ oder „jetzt habe ich tatsächlich den Schweinehund nicht“, aber man muss dann auch ehrlich zu sich sein und sagen, „ich habe jetzt kein Training gemacht, weil ich mich nicht aufraffen konnte und nicht weil irgendwelche äußeren Umstände mich dazu gezwungen haben, auf mein heiß geliebtes Training zu verzichten“. Das ist selbstbelügen. Kann man machen, wenn man will. Kann man hervorragend lernen. Das bringt einem aber nichts.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 20.02.2011 geführt.

Simone Mehring ist 46 Jahre alt. Mit Anfang 40 bekam sie heftige Rückenschmerzen, woraufhin sie ihr regelmäßiges Lauftraining deutlich einschränken musste. Durch ihre intensive Ursachensuche und einen aktiven Lebensstil mit Gymnastik, gezielten Dehnübungen und ausgewogener Ernährung hat sie heute kaum noch Rückenschmerzen.

Alle Beiträge von Simone Mehring

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben