Patientenbeitrag

Wenn man sich mehr bewegen möchte, empfiehlt Simone Mehring, sich kleine erreichbare Ziele zu setzen



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Die einfachste Sache ist, wenn mich jemand fragt, „Ich habe gar keine Zeit für Sport, wie soll ich das denn machen?“ ich sage nur, „Wenn du den Müll rausbringst und du hast zwei Tüten, geh zweimal. Wenn du zum Einkaufen fährst, geh nicht über Rolltreppen, nimm die Treppe. Wenn du dir morgens die Schuhe zubindest, dann versuch dir die Schuhe mal so zuzubinden, dass du das Bein strecken musst.“ Ganz kleine Sachen, die man sofort erledigen kann. Und sich loben. Und sagen, „Ja das habe ich gemacht. Kann ich mir anhaken, habe ich erledigt. Das sind Sachen, die habe ich erledigt, ich habe es geschafft.“ Spielt keine Rolle, wie groß die Sachen sind. Das ist nicht wichtig. Wenn ich sage, „Ab heute mache ich alles anders.“, dann habe ich da unten einen einsamen Haken. Wenn ich aber sage, „Ich bin heute die Rolltreppe nicht gegangen, ich bin zweimal rausgegangen zum Müll, ich bin zu Fuß zum Einkaufen gegangen.“ dann mache ich mir doch eine Riesenliste „so viel“. Das ist gut. Das hilft. Und ich habe Erfolg.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 20.02.2011 geführt.

Simone Mehring ist 46 Jahre alt. Mit Anfang 40 bekam sie heftige Rückenschmerzen, woraufhin sie ihr regelmäßiges Lauftraining deutlich einschränken musste. Durch ihre intensive Ursachensuche und einen aktiven Lebensstil mit Gymnastik, gezielten Dehnübungen und ausgewogener Ernährung hat sie heute kaum noch Rückenschmerzen.

Alle Beiträge von Simone Mehring

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben