Patientenbeitrag

Beim Einkaufen achtet Selina Flemming auf rückengesunde Bewegungen



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Beim Einkaufen: Dass ich eben nicht meinen Einkaufskorb, also die Kiste oder den Rucksack so voll knalle, dass ich es gerade mal so heben kann, sondern dass ich eben zwei Mal gehe. Das ist nach wie vor so, dass ich da drauf achte. Auch wenn es vielleicht erstmal umständlich erscheint, das ist auch so das Erste, was so gesagt wird: „Naja, das kostet so viel Zeit.“ Oder dass ich zu Hause auch gucke, wenn ich einkaufe, dass der Tisch frei ist, damit ich die Kiste gleich abstellen kann und nicht nach unten. Früher habe ich die immer auf den Boden gestellt, na klar, auf den Boden neben den Kühlschrank, so. Aber ich habe halt gemerkt in der Zeit, wo es nicht so gut war, dass alles was nach unten geht, permanent ja immer auch bücken irgendwie, dass das nicht nicht so gut ist. Kann man sich ja auch leichter machen. Also ich denke, es ist alles so ein bisschen für mich ökonomischer.
Wenn ich jetzt diese Kiste mit Einkaufsgegenständen fülle, dass ich die zum Beispiel wirklich nah am Körper trage. Und dass ich nicht in das Hohlkreuz zusätzlich gehe, wenn sie vielleicht doch mal zu schwer sein sollte, was ja kaum noch vorkommt, aber vielleicht doch mal mich verschätze, dass ich eben auch immer gleich eine eine gewisse Grundspannung aufbaue, bevor ich überhaupt irgendwas aufhebe. Das ist eigentlich das Erste: Dass ich immer erst den Bauch anspanne und das Gesäß festmache und dass ich gleichmäßig dabei weiter atme. Das ist eigentlich so die Basis. Das ist glaube ich drin. Es ist eben auch schwierig, was zu beantworten, was ja eigentlich automatisiert ist, weil das ja nicht mehr so bewusst ist.

Selina Flemming
Das Interview wurde am 01.03.2011 geführt.

Selina Flemming ist 35 Jahre alt. In einer Zeit erhöhten beruflichen Stresses erlitt sie mit 30 Jahren zwei Bandscheibenvorfälle. Sie entschied sich, ihre Erkrankung ganzheitlich anzugehen und nahm dabei sowohl physio- als auch psychotherapeutische Unterstützung in Anspruch, wodurch sie mittlerweile kaum noch Schmerzen hat. Beruflich hat sich Selina Flemming neu orientiert und betreibt heute eine eigene Bewegungs- und Rückenschule.

Alle Beiträge von Selina Flemming

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben