Patientenbeitrag

Beim Joggen in der Natur kann Christine Wagner richtig auftanken



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Was ich immer relativ regelmäßig gemacht habe, das war mein Joggen, meinen Sport. Vor allen Dingen habe ich das einfach auch gebraucht, um zu mir selber zu finden. Ich muss sagen, es war für mich so eine Art Meditation in Bewegung.
Ja, ich bin ein unruhiger Mensch. Ich kann mich nicht so gut hinsetzen und dann still sein. Das ist schwierig für mich. Aber wenn ich draußen in der Natur bin, dann tanke ich richtig auf.
Wenn ich dann morgens vielleicht so aufgewacht bin, so lätschig und irgendwie ist irgendwie nicht so mein Tag und wenn ich dann joggen war, dann geht es mir wirklich besser. Aber nicht nur körperlich, sondern dann habe ich das Gefühl, jetzt bist du wieder so richtig auf der Höhe

Christine Wagner
Das Interview wurde am 10.02.2011 geführt.

Christine Wagner ist 51 Jahre alt. Aufgrund starker Rückenschmerzen wurde bei ihr vor 10 Jahren (irrtümlich) Morbus Bechterew diagnostiziert. In intensiver Auseinandersetzung mit dieser Krankheit hat Christine Wagner ihr Verhalten und ihre Einstellungen überdacht und verändert. Durch regelmäßige Bewegung, gezielte Übungen und einen anderen Umgang mit Stress ist sie mittlerweile schmerzfrei.

Alle Beiträge von Christine Wagner

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben