Patientenbeitrag

Für André Michels bedeutet gezielte sportliche Aktivität Gesundheitsförderung und Spaß zugleich



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Es macht Spaß, das ganz sicher. Also vor allem das Gefühl danach ist gut, dass man weiß, ja, es hat meinem Körper gut getan, aber auch meinem Geist. Also wenn ich wirklich genervt bin, kann ich in Sport gehen und kann frei von allem Stress und allem, was ich mich darüber aufgeregt habe, kann ich dann wieder aus dem Sport gehen. Und von demher ist schon bisschen Spaß. Ist natürlich nicht das Gleiche wie wenn man ein Mannschaftsspiel macht, Fußball, wo man gegen eine andere Mannschaft spielt, da ist schon ein anderer Spaßfaktor. Und gerade Ballspiele, wurde mir gesagt, sind für mich nicht wirklich gesund. Wegen den Schlägen, oder was es halt gibt, oder abrupte Stopps bei Tennis oder Fußball oder so, eigentlich überall, wo ein Ball drinnen ist, ist nichts für mich.

André Michels
Das Interview wurde am 22.07.2011 geführt.

André Michels ist 30 Jahre alt. Mit 25 Jahren bekam er Rückenprobleme und erlitt einen Bandscheibenvorfall, der operiert wurde. Seither absolviert André Michels wöchentlich ein gezieltes Rückentraining, achtet auf eine rückengerechte Haltung im Alltag und fühlt sich heute deutlich fitter als vor dem Bandscheibenvorfall.

Alle Beiträge von André Michels

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben