Patientenbeitrag

Durch sein regelmäßiges Sportprogramm braucht Walter Sievert keine regelmäßigen Medikamente



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Ich habe das ganz große Glück, dass ich also meine Beschwerdebilder in den Griff bekommen habe, einmal operativ und einmal durch regelmäßige Gymnastik, so dass ich in der Regel keine Medikamente brauche und an sich nur ein Schmerzmittel nehme – so wie jeder Gesunde auch hin und wieder mal Kopfschmerzen oder mal Rückenschmerzen hat, also ganz moderat, und damit auch mögliche Nebenwirkungen an sich bei mir kaum vorhanden sind.

Ich bin froh, dass ich diesen Weg gegangen bin, also mich nicht habe passiv treiben lassen oder schleifen lassen und nur das eben brav eingenommen hätte, was einem der Arzt verschreibt – wobei die guten Fachärzte natürlich intensiv die Patienten anmahnen unbedingt Gymnastik zu machen.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 24.03.2011 geführt.

Walter Sievert ist 61 Jahre alt. Er leidet an Morbus Bechterew. Durch eine verzögerte Diagnose und jahrelange Bürotätigkeit nahm die Erkrankung bei ihm einen ungünstigen Verlauf. Walter Sievert wurde mehrmals an der Hüfte operiert. Heute achtet er darauf, sich genügend zu bewegen, regelmäßig Gymnastik zu betreiben und sich die notwendigen Ruhephasen zu gönnen. Auf diese Weise kann er mit der Erkrankung umgehen.

Alle Beiträge von Walter Sievert

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben