Patientenbeitrag

Für Kerstin Riedel muss der Sport auch Spaß machen



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Mir macht das total viel Spaß. Also ich suche mir ja extra Sachen aus, die ich gerne mache, variiere das viel. Ich habe auch zu Hause halt viele… grad mit der Wii, da kann man ja richtig lustige Sachen machen. Ich mach viel so Fitnessboxen, das ist schnell und anstrengend und extrem gut für meine Halswirbelsäule, also da gibt es fast nichts Besseres. Da kann man nichts falsch machen, das macht einfach Laune. Das ist richtig abreagieren. Und na klar, also Musik da dazu, also ich mach das schon gerne. Also ich muss sagen, das mit der Flexibar, der macht am wenigsten Spaß, so in dem Sinn, aber der hat eben das beste Gefühl hinterher und dadurch ist schon auch so ein Lustgewinn mit dabei, weil man das einfach weiß. Wenn man das Ding eine halbe Stunde schwingt, dann geht es einem hinterher richtig gut. Insofern, ja klar, also ich mache nichts, was ich jetzt total ätzend finde.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 12.03.2011 geführt.

Kerstin Riedel ist 43 Jahre alt. Seit ihrer Jugend hat sie Rückenprobleme und erlitt einen Bandscheibenvorfall. Sie veränderte ihre Lebensweise und hat heute ihre Rückenschmerzen mit viel Bewegung, gezieltem Rückentraining und gesunder Ernährung im Griff.

Alle Beiträge von Kerstin Riedel

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben