Patientenbeitrag

Kerstin Riedel hält sich mit Joggen fit und erledigt Besorgungen mit dem Rad



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Also ich jogge, allerdings sehr sehr langsam, also fünf Kilometer in einer Stunde. Also sehr langsam. Und habe halt jetzt wirklich vor einem Jahr Schuhe gefunden, die das zulassen. Vorher ging es kaum oder vielleicht einmal die Woche und jetzt laufen – also mein Freund läuft mit – wir einmal am Tag, vielleicht viermal die Woche, wenn ich eben zu Hause bin. Dann fahre ich so viel Rad wie geht, also sobald jetzt heute das Wetter endlich schön ist. Mindestens eineinhalb Stunden am Tag, weil ich einfach Transportwege damit verknüpfe. Rad fahren ist auch immer schwierig, weil ich ein doppelt gefedertes Rad brauche und eins wo man so hausfrauenmäßig sehr aufrecht sitzt. Also alles, was Spaß macht, geht nicht: Mountainbike, Rennrad geht nicht. Aber es ist einfach etwas, was man einbauen kann und wenn ich dann weiß, ich muss zum Pferd, dann sag ich „ok dann nehm ich das Rad“. Dann fahre ich eine halbe Stunde einen Weg und ich fahre meistens zweimal am Tag und dann ist das eine gute Sache. Das würde ich anders, also jetzt mich auf das Rad setzen um so rumzufahren, das würde ich nie machen.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 12.03.2011 geführt.

Kerstin Riedel ist 43 Jahre alt. Seit ihrer Jugend hat sie Rückenprobleme und erlitt einen Bandscheibenvorfall. Sie veränderte ihre Lebensweise und hat heute ihre Rückenschmerzen mit viel Bewegung, gezieltem Rückentraining und gesunder Ernährung im Griff.

Alle Beiträge von Kerstin Riedel

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben