Patientenbeitrag

André Michels empfiehlt, ohne Umweg von der Arbeit zum Sport zu gehen



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Also ich schaue, dass ich meistens die gepackte Sporttasche im Auto habe, dass ich dann auch spontan gehen kann. Aber es gibt auch oft, dass ich am Morgen schon sage “Heute gehe ich trainieren” und dann gehe ich direkt von der Arbeit, gehe ich in den Sport. Aber es ist schon so, wenn ich mal nach Hause gehen würde, dann gehe ich nicht noch in den Sport. Also es liegt am Heimweg, am Nachhauseweg. Ich denke, es ist wirklich wichtig, dass wenn man Sport macht, dass man nicht nach Hause muss und dann wieder gehen, sondern dass das am Heimweg ist. Weil sonst versäumt man es immer und es darf kein irgendwie großer Umweg sein, es muss schon ein bisschen bequem sein dort hinzukommen. Also wenn ich jetzt irgendwie in den Zug steigen müsste und eine Stunde fahren um dahin zu kommen, dann wäre es sicher nicht.

André Michels
Das Interview wurde am 22.07.2011 geführt.

André Michels ist 30 Jahre alt. Mit 25 Jahren bekam er Rückenprobleme und erlitt einen Bandscheibenvorfall, der operiert wurde. Seither absolviert André Michels wöchentlich ein gezieltes Rückentraining, achtet auf eine rückengerechte Haltung im Alltag und fühlt sich heute deutlich fitter als vor dem Bandscheibenvorfall.

Alle Beiträge von André Michels

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben