Patientenbeitrag

Wasserball kombiniert für Walter Sievert die Elemente Ehrgeiz, Spaß und Konsequenz



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Wir spielen auch hin und wieder mal Wasserball. Das heißt, man kommt dann wieder in diese Streckung rein, ähnlich wie es bei Volleyball ist. Und in der Gruppe, da macht es sowieso Spaß, weil es geht nicht darum nun eine Topleistung zu erzielen, sondern einfach für sich was zu tun. Einfach diese Grundstimmung in der Gymnastik, im Sport ist das ganz Entscheidende. Das ist das, was ich so als Spaß halt bezeichne. Spaß bedeutet nicht, dass man diese ganzen Sachen [nicht] mit einer Ernsthaftigkeit auch betreibt. Also das sollte man schon differenzieren. Also nicht rumhampeln. Man sollte auch einen gewissen Ehrgeiz mitbringen. Wenn man das völlig ehrgeizlos macht, dann ist auch jede Übung nur eine halbe Übung. Also ich sag mal, es sollte eine optimale Kombination sein von Ehrgeiz, von Spaß, von Konsequenz in den Übungen.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 24.03.2011 geführt.

Walter Sievert ist 61 Jahre alt. Er leidet an Morbus Bechterew. Durch eine verzögerte Diagnose und jahrelange Bürotätigkeit nahm die Erkrankung bei ihm einen ungünstigen Verlauf. Walter Sievert wurde mehrmals an der Hüfte operiert. Heute achtet er darauf, sich genügend zu bewegen, regelmäßig Gymnastik zu betreiben und sich die notwendigen Ruhephasen zu gönnen. Auf diese Weise kann er mit der Erkrankung umgehen.

Alle Beiträge von Walter Sievert

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben