Patientenbeitrag

Um den inneren Schweinehund zu überwinden, nutzt Beatrice Arendt kleine Tricks der Selbstverpflichtung


Die Situation, dass ich auch während des Tages Schmerzsituationen habe, das ist dann wieder die Selbstverpflichtung. Das heißt, ich muss mich selber dazu verpflichten meinen inneren Schweinehund zu überwinden. Ich würde lieber gern nach Hause gehen und jetzt nichts tun und die Beine hoch legen. Doch ich sage dann “Nein, hier muss du durch”. Das ist manchmal schwer.
Also als erstes habe ich für mich als Verpflichtung schon einmal meine Sporttasche im Auto. Wenn ich dann von meiner Arbeitsstelle wegkomme und mein Auto besteige, sehe ich schon mal meine Sporttasche. Auf der Fahrt, ich muss ja immer 30 Minuten fahren bis ich dann wieder am Wohnort bin, habe ich auch die Situationen zu überlegen, “Was machst du jetzt?”. Im Winter ist es für mich einfacher sich zu entscheiden Sport zu machen, weil es sowieso früh dunkel ist und ich im Garten noch nichts machen kann. Eher ist dann für mich der Sommer ein Grund, sage ich mal, nicht unbedingt trainieren zu gehen. Aber die Situation, die ich wie gesagt durchmache oder erlebt habe, was körperliche Schmerzsituationen angeht, die führt immer wieder dazu, dass ich tatsächlich regelmäßig gehe. Ich verschiebe es sicherlich manchmal, wenn ich sage, “Okay, den Freitagnachmittag möchtest du jetzt wirklich durchgängig fünf Stunden oder drei Stunden in den Garten gehen”, dass ich dann sage, “Gut, ich gehe schon Donnerstag hin und trainiere”, dass ich dann solche Sachen mache und sage, “Komm, du kannst dir die Sachen ja auch einrichten, wenn es geht und dir dann Freiräume schaffen, sodass du wirklich auch das andere, was du gerne möchtest umsetzen kannst”. Das ist eigentlich eine Form der Organisation.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 19.02.2011 geführt.

Beatrice Arendt ist 55 Jahre alt. Mit etwa 40 Jahren erlitt sie einen Bandscheibenvorfall. Die anhaltenden Schmerzen und eine belastende berufliche Situation bedingten bei ihr eine Depression. Mit der Kombination von gezieltem Rückensport, Therapie und bewusster Entspannung ist es Beatrice Arendt gelungen, ein großes Stück ihrer Lebensqualität zurückzugewinnen.

Alle Beiträge von Beatrice Arendt

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben