Patientenbeitrag

Daria Bostak weiß: Ihre Gesundheit ist als Freiberuflerin ihr Kapital, deshalb muss sie auf sich achten


Ich glaube, es ist auch ein bisschen von dem Job abhängig, den du machst und dass er dir Spaß macht. Und was bezweckst du von dir als Freiberufler? Was ist dein Ziel? Was sind deine Zukunftspläne? Dass man zwar sagt: „Ich will diesen Beruf ausüben, aber was ich für diesen Beruf zuerst brauche, ist meine Gesundheit.“ Wenn ich nicht richtig laufen, wenn ich nicht richtig sitzen kann, wenn ich mich nicht wohlfühle und Schmerzen habe, dann kann ich nicht richtig die Qualität, die ich mir wünsche, bieten. Als Dolmetscher bist du selbst dein eigenes Kapital. Deine Gesundheit ist dein eigenes Kapital. Ich glaube, das ist in jedem Beruf so. Wenn man nicht gesund ist, dann kann man auch nicht arbeiten. Aber dieses Bewusstsein muss sich jede Person selbst erarbeiten und das irgendwann verinnerlichen.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 19.03.2013 geführt.

Daria Bostak ist 43 Jahre alt. Als sie vor 10 Jahren mehrere Sprachkurse machte und entsprechend viel saß, bekam sie erstmals starke Rückenschmerzen. Daraufhin begann sie zunächst im Rahmen einer Rehasportverordnung ihren Rücken zu trainieren. Seitdem die Rehasportverordnung ausgelaufen ist, trainiert Daria Bostak in einem Fitnessstudio. Neben dem regelmäßigen Sport hat bei Daria Bostak ein besserer Umgang mit Stress zu einer Reduktion der Schmerzen geführt: Sie achtet z. B. beim Arbeiten auf regelmäßige Pausen und passt auf, nicht rund um die Uhr zu arbeiten.

Alle Beiträge von Daria Bostak

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben