Patientenbeitrag

Maike Albrecht profitiert von der Dynamik in Sportgruppen und konnte dadurch neue Freundschaften entwickeln



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Sie haben die Gruppendynamik, das heißt, man lernt sich näher kennen. Wenn man kontaktfreudig ist, kann das ganz schnell gehen. Es gibt auch Menschen, die keinen Kontakt haben möchten. Die laufen oder schwimmen dann eben relativ alleine ihre Bahnen. Aber wenn dann einige ähnlich Gelagerte sich gut kennenlernen, dass man dann private Treffen macht. Wir machen mal einen kleinen Bowlingabend und sitzen dann noch ein bisschen zusammen. Dann lernt man sich noch näher kennen, wenn man das möchte. Es kann auch oberflächlich bleiben. Es gibt dann auch in den Gruppen Menschen, auf die man sich besonders freut. Das habe ich auch festgestellt. Aus den Gruppen haben sich bei mir richtige Freundschaften entwickelt.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 20.06.2012 geführt.

Maike Albrecht ist 70 Jahre alt. Seit eines Sturzes vor acht Jahren leidet sie aufgrund einer Bandscheibenvorwölbung an chronischen Rückenschmerzen. Vor drei Jahren ließ sich Maike Albrecht deshalb an der Bandscheibe operieren. Maike Albrecht geht regelmäßig wandern, fährt im Alltag stets Rad und macht tägliche Früh-Gymnastik. Außerdem leitet sie eine Senioren-Sportgruppe, in welche sie gezielt Übungen für den Rücken einbaut. Gegen die chronischen Schmerzen hat Maike Albrecht zahlreiche Ablenkungsstragien entwickelt und auch eine Psychotherapie in Anspruch genommen.

Alle Beiträge von Maike Albrecht

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben