Patientenbeitrag

Zweimal die Woche ins Fitnessstudio ist für Winfried Sebein Pflicht – auf Gymnastikübungen zu Hause verzichtet er jedoch mittlerweile



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Ich habe vor ein paar Jahren, als meine Frau arbeiten war, morgens eine halbe Stunde Gymnastik gemacht. Das mache ich jetzt schon seit drei Jahren gar nicht mehr. Eigentlich seitdem ich bei Kieser bin, mache ich diese Dehnübungen nicht mehr. Bayern 3 hat auch immer so Telegymnastik, da habe ich oft mitgemacht. Oder ich lasse morgens Musik laufen, Alpenpanorama, da kommt Musik, ich weiß nicht, ob Sie das kennen, auf Bayern 3 und 3sat bis 9 Uhr meistens und dabei kann man turnen. Das mache ich jetzt aber irgendwie nicht mehr. Davon bin ich abgekommen und zu phlegmatisch geworden. Da habe ich keinen Ehrgeiz mehr, mich alleine auf eine Matte hinzulegen. Irgendwie, weil ich überwiegend keine Lust habe und weil ich für Muskeln und Sehnen zu Kieser gehe. Und das mache ich zweimal die Woche und da sage ich mir, dass das reicht. Da habe ich keine Lust, mich jeden Morgen hinzulegen. Damals habe ich das noch nicht gemacht. Ich weiß noch vor vielen Jahren, in den 90ern oder Anfang der 2000er Jahre, da habe ich auch, wenn ich morgens aufstand, 10 oder 20 Kniebeugen und Armbewegungen gemacht. Das mache ich jetzt alles nicht mehr. Ich stehe auf wie jeder Mensch oder eine Katze sich reckt und dehnt und das hat sich. Mehr mache ich da jetzt nicht. Das ist, weil ich zu Kieser gehe. Und wenn ich da zweimal hin gehe, da sage ich mir, das muss für meinen Körper eigentlich reichen.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 28.01.2013 geführt.

Winfried Sebein ist 67 Jahre alt. Er litt jahrelang unter starken Rückenschmerzen. Durch gezieltes Krafttraining und Fahrrad fahren brachte er mehr Bewegung in sein Leben. Außerdem erlernte er Autogenes Training, um sein Stresslevel besser zu kontrollieren. Mittlerweile ist Winfried Sebein beschwerdefrei.

Alle Beiträge von Winfried Sebein

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben