Patientenbeitrag

Wenn er seine sportlichen Ziele erreicht hat, belohnt sich Daniel Klee dafür



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Jetzt vor Weihnachten zum Beispiel war mein eines Paar Kletterschuhe wirklich total ramponiert. Und ich kann mir jetzt guten Gewissens neue kaufen, weil das alleine schon ein Zeichen ist, was ich gemacht habe. Weil um solche Schuhe durchzukriegen, da muss man auch erst mal ein bisschen was machen. Das ist schon eine Belohnung. Wenn ich dann so ein neues Paar in der Hand habe, freue ich mich für mich selbst. Ich muss das auch gar nicht unbedingt mit jemandem teilen. Das ist schon eine Belohnung und ich merke dann, dass es sich gelohnt hat. Ich habe was gemacht, es lohnt sich. Es hat einen Wert für mich. Ich fühle mich gut dabei. Ich fühle mich fit. Es macht mich zufrieden. Da bin ich wieder bei diesem Gesamtprogramm sozusagen.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 14.01.2013 geführt.

Daniel Klee ist 33 Jahre alt. Schon seit er 21 ist, leidet er unter Rückenschmerzen. Durch gezieltes Training im Fitnessstudio, Klettern und Radfahren trainiert er seine Muskulatur. Im Büroalltag achtet er auf genügend Bewegung. Seinen Stress hat er reduziert, indem er ein besseres Zeitmanagement für sich gefunden hat.

Alle Beiträge von Daniel Klee

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben