Patientenbeitrag

Der Verzicht auf Medikamente und die wachsende Anzahl an gefahrenen Radkilometern sind für Winfried Sebein zwei Motivationsfaktoren



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Die Motivation? Gut, ich war immer auch beruflich sehr ehrgeizig. Ich habe gesagt, „ich will das erreichen“. Jetzt ist das Ziel: Ich habe keine Lust zum Arzt zu gehen und mir eine Spritze zu holen, weil ich dann vielleicht Rückenprobleme habe. Ob da etwas passiert, weiß ich nicht. Das weiß ja niemand. Aber wenn ich etwas dagegen tun kann… Klar, das [Fitnessstudio] muss ich auch selbst zahlen. Wenn ich zum Arzt ginge, da würde meine Kasse das zahlen, wenn ich über dem bestimmten Limit selbst finanziert habe. Aber das ist egal, das muss ich eben tun, auch wenn ich mich manchmal zwingen muss. Da sage ich, „ach naja… “ Aber wenn ich dann Fahrrad fahren kann, da weiß ich jedes Mal, dass ich wieder 15 Kilometer zu meiner Tachozählserie dazu buchen kann. Weil jedes Mal in die Stadt sind 15 Kilometer etwa. Und das spornt auch an. Ich habe jetzt in zwei Jahren über 4.000 Kilometer mit dem Rad zurück gelegt. Mir reicht das. Und da mache ich gerne einmal im Jahr eine Fahrradtour von ein paar 100 Kilometern, wo etwas Besonderes ist. Und auch um Kilometer zu sammeln. Das ist blöd, beim Auto will man keine Kilometer sammeln, das ist nämlich zu teuer, aber das Fahrrad kostet ja nichts. Ich muss nur irgendwo übernachten. Dadurch können Sie natürlich auch viele Landschaften kennen lernen. Also das wäre für mich schon schlimm, wenn ich jetzt krank würde und müsste hier nur so rumsitzen. Da denke ich immer, die Leute, die nicht wissen, was sie noch tun sollen… das ist auch nicht einfach. In einer kleinen Mietwohnung oder im Winter [nur drinnen], da hätte ich schon ein Problem. Aber ich habe da noch so viele Ideen, ich habe noch gar nicht damit angefangen, was ich alles machen will.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 28.01.2013 geführt.

Winfried Sebein ist 67 Jahre alt. Er litt jahrelang unter starken Rückenschmerzen. Durch gezieltes Krafttraining und Fahrrad fahren brachte er mehr Bewegung in sein Leben. Außerdem erlernte er Autogenes Training, um sein Stresslevel besser zu kontrollieren. Mittlerweile ist Winfried Sebein beschwerdefrei.

Alle Beiträge von Winfried Sebein

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben