Patientenbeitrag

Um ihren Rücken zu unterstützen und nicht auskühlen zu lassen, nutzt Irmgard Gruner einen Lendengurt



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Weil das mit diesen Kreuzschmerzen noch lange nicht in dem Topf ist, wo es kocht, hatte mir mein Sohn ein Termin [organisiert] bei einem Sporttherapeut und Orthopäde ist er auch noch. Und der hat keine offizielle Sprechstunde, sondern der macht so Forschungsprojekte. Und da hat der mich mit in sein Forschungsprojekt genommen und da hat der mir so eine Pelotte verschrieben. Das hat bloß den Nachteil, dass man das im Sitzen, da drückt mich das, weil ich habe eine vergrößerte Milz aufgrund einer Krankheit. Und das sollte ich ausprobieren. Und zum Laufen ist es aber herrlich, also da ist das so schön warm. Ja jetzt im Winter, herrlich. Es ist eigentlich auch ganz einfach zu bedienen, macht man einfach so und das hält. Wenn ich in der Küche stehe und wenn ich draußen herumlaufe [nutze ich das]. Aber ich kann es eben schlecht beim Sitzen tragen, weil mich das dann hier reinkneift oder hier oben reinkneift.

Den Gurt nehme ich eigentlich nur, wenn ich Sport mache und zu Hause wenn ich rumlaufe oder wenn ich die Kinder abhole, dann nehme ich meinen Gurt hier. Sieht vielleicht nicht immer sehr elegant aus, aber egal.

Irmgard Gruner
Das Interview wurde am 03.12.2012 geführt.

Irmgard Gruner ist 72 Jahre alt. Sie leidet an Polyzythämie, einer Form von Blutkrebs. Vor zehn Jahren wurde ihr aufgrund einer KHK ein Stent gesetzt; im letzten Jahr erlitt sie einen Schlaganfall. Aufgrund einer Skoliose hat Irmgard Gruner darüber hinaus seit vielen Jahren Rückenschmerzen. Mit regelmäßiger Gymnastik und Walking versucht sie, die Rückenschmerzen in den Griff zu bekommen und den Kreislauf fit zu halten. Nach einem Exkurs in die vegane Ernährung hat Irmgard Gruner zu einer fleischärmeren Ernährung gefunden und so auch ihr Gewicht reduziert.

Alle Beiträge von Irmgard Gruner

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben