Patientenbeitrag

Bewegung im Wasser ist eine rückengesunde Sportmöglichkeit für jedes Alter, so Maike Albrecht



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Schwimmen ist auch ganz wichtig, möglichst Rückenschwimmen. Brustschwimmen ist nicht so günstig. Wenn man die Möglichkeit hat, vielleicht in einen Kurs mit Wassergymnastik zu kommen. Das ist auch für Rücken und Gelenke, die werden ja auch immer sehr beansprucht im Alter, sehr wichtig, weil das Wasser uns ja trägt. Das kann ich auch nur empfehlen.

Das sind alles positive Sportarten, mehr eben das Sanfte. Man muss sich nur etwas aussuchen. Und es bleibt dabei, ich muss mich dafür entscheiden und muss dann auch dran bleiben. Es muss mir Freude machen.

Mit einer Gruppe finde ich das immer günstiger, weil da so ein bisschen die Gruppendynamik ist und so ein bisschen Druck. Du hast die Zeit vereinbart und du gehst einmal oder zweimal in der Woche und da möchte ich schon dabei sein. Wenn ich das jetzt nur privat mache, da gehört schon Disziplin dazu, dass man sagt: „Ja, das gehört jetzt zu meinem Tagesablauf, ist ein Ritual – wie Essen, Trinken und so weiter.” Da ist es bewundernswert, wenn das jemand durchsteht.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 20.06.2012 geführt.

Maike Albrecht ist 70 Jahre alt. Seit eines Sturzes vor acht Jahren leidet sie aufgrund einer Bandscheibenvorwölbung an chronischen Rückenschmerzen. Vor drei Jahren ließ sich Maike Albrecht deshalb an der Bandscheibe operieren. Maike Albrecht geht regelmäßig wandern, fährt im Alltag stets Rad und macht tägliche Früh-Gymnastik. Außerdem leitet sie eine Senioren-Sportgruppe, in welche sie gezielt Übungen für den Rücken einbaut. Gegen die chronischen Schmerzen hat Maike Albrecht zahlreiche Ablenkungsstragien entwickelt und auch eine Psychotherapie in Anspruch genommen.

Alle Beiträge von Maike Albrecht

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben