Patientenbeitrag

Weil sie bei langen Arbeiten am PC Rückenschmerzen bekommt, baut Natalija Schmidt zwischendurch kleine Übungen ein



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Wenn ich lange sitze und dann diese Spannungsschmerzen im Rücken bekomme, dann muss ich mich bewegen. Dann mache ich ein paar Übungen, beuge mich und so weiter. Und dann sitze ich weiter am Computer. Es hilft mir nur, aufzustehen, ein bisschen im Zimmer zu laufen oder diese Bewegungen zu machen. Dann bekomme ich eine kleine Erleichterung und bin zufrieden damit. Es gibt natürlich keinen regelmäßigen Plan für diese Übungen. Aber ich versuche, wenn ich merke, es tut weh, gleich etwas zu unternehmen. Es gibt auch solche Arbeit, bei der du dich richtig konzentrieren musst und dann vergisst, diese Bewegungen zu machen. Dann spüre ich das. Ich kann nicht sagen, dass ich dann regelmäßig denke: „Du musst zum Beispiel um 11 Uhr, um 12 Uhr und so weiter aufstehen.“ Nein. Wenn die Arbeit interessant ist für mich oder intensiv, dann vergesse ich das alles. Dann bin ich selbst schuld. Habe ich schon diese Schmerzen, dann hilft nur mehr Bewegung zu einer anderen Zeit.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 27.03.2013 geführt.

Natalija Schmidt ist 51 Jahre alt. Als sie vor 15 Jahren begann im Senioren-Pflegedienst zu arbeiten, bekam sie starke Rückenschmerzen. Daraufhin fing Natalija Schmidt an, mehr Sport zu treiben: Tägliche Gymnastik zuhause ist mittlerweile genauso Routine wie ein täglicher Spaziergang und regelmäßiges Radfahren im Park. Einmal die Woche geht Natalija Schmidt ins Fitnessstudio. Durch den Sport, einen Berufswechsel und gezielte Entspannungsstrategien hat Natalija Schmidt ihre Rückenschmerzen mittlerweile gut im Griff.

Alle Beiträge von Natalija Schmidt

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben