Patientenbeitrag

„Ich habe keine Zeit“ ist für Daniel Klee kein Argument



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

„Ich muss heute noch das und das machen, ich komme überhaupt nicht dazu. Ich komme überhaupt nicht dazu“, das ist denke ich die billigste Ausrede. Also wenn man etwas will, dann macht man es auch. Und wenn man es nicht macht, dann muss man sich überlegen, ob man es überhaupt will. Da muss echt eine Kongruenz herrschen. Ich kann nicht das eine sagen und das andere tun. Das geht nicht. Dieses Argument, „Ich habe keine Zeit, um ins Fitnessstudio zu gehen“, das zählt für mich nicht. Also dann stimmt irgendwas nicht. Ich glaube, man findet immer irgendwo ein bisschen Zeit, um so was zu tun und um sich körperlich aktiv zu halten. Meine Empfehlung ist zu schauen, „Wo habe ich freie Kapazitäten?“ Und in dem Zug vielleicht auch zu gucken, „Wo verschwende ich denn Zeit in meinem Alltag? Wo habe ich sozusagen ungenutzte Zeit, die ich aber irgendwie überbrücke?“ Oder dass ich meinen Alltag total sinnlos plane, meinetwegen dass ich viermal die Woche einkaufen gehe anstatt einmal oder zweimal in der Woche richtig. Also das, denke ich, hängt mit ganz vielen Sachen zusammen, wie man seinen Alltag gestaltet. Also einfach mal den Alltag durchforsten und zu gucken, „Wo setze ich meine Prioritäten? Wo habe ich freie Zeiten?“ Und je nachdem, was man für ein Motivationstyp ist, vielleicht zu gucken, „Suche ich mir noch einen Freund oder eine Freundin, mit dem oder der ich dann zusammen in den Wald walken gehe? Oder habe ich einen Hund, mit dem ich das irgendwie verbinden kann?“ Mir da also vielleicht einen Anker zu suchen. Oder wenn man irgendwas gerne macht oder gerne ausprobieren möchte, würde ich vielleicht empfehlen sich dann auch jemanden dazuzuholen, der eventuell ähnlich schlecht motiviert ist und man sich dann zu zweit ein bisschen hochzieht.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 14.01.2013 geführt.

Daniel Klee ist 33 Jahre alt. Schon seit er 21 ist, leidet er unter Rückenschmerzen. Durch gezieltes Training im Fitnessstudio, Klettern und Radfahren trainiert er seine Muskulatur. Im Büroalltag achtet er auf genügend Bewegung. Seinen Stress hat er reduziert, indem er ein besseres Zeitmanagement für sich gefunden hat.

Alle Beiträge von Daniel Klee

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben