Patientenbeitrag

Durch Ablenkung und regelmäßige Bewegung kann sich Maike Albrecht von ihren Schmerzen distanzieren



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Da wird ja der Leidensdruck dann so groß, wenn man sich wenig bewegt, nur von A nach B geht oder schon das Einkaufen oder der Termin beim Arzt schon etwas Besonderes ist. Da ist man dann im wahrsten Sinne des Wortes eingeschränkter. Ich erinnere mich an die Zeit, als ich die ganz schweren Schmerzen hatte. Sie werden auch kontaktärmer. Jemand, der so das Leiden in den Vordergrund stellt, der wird nicht gerne besucht. Da kommt vielleicht das Pflegepersonal, aber die machen ihre Viertelstunde und dann sind die wieder weg. Oder es kommt gar niemand. Sie sind dann isoliert und alleine.

Das ist so etwas, dass also eine Isolation entsteht und dass der Schmerz ganz bestimmt stärker ist, als wenn ich jetzt versuche: „Denk an etwas Anderes. Schaue auf was Schönes. Versuche ein Buch, was du magst, was dir gefallen könnte, versuch dich da hineinzuversetzen.“

Ich bin davon überzeugt, dass es mit Ablenkung, mit Schöngeistigem, möglich ist, sich vom Schmerz etwas zu distanzieren. Dass man dann sagt: „Ich gehe mal dahin, vielleicht gefällt mir, was da vorgetragen wird.“ Sie können sogar geholt werden für einen kleinen Obolus. Man muss nur „Ja“ sagen. Man muss sagen: „Ich will. Ich möchte.” Und das ist diese positive Herangehensweise –immer: „Ja, es geht weiter und heute scheint die Sonne.“ Selbst wenn es regnet: „Sie scheint ja trotzdem – hinter den Wolken.“ Diese Herangehensweise. Dieses Motiv. Wer das kann und wer das begreift. Der hat unendlich viel gewonnen.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 20.06.2012 geführt.

Maike Albrecht ist 70 Jahre alt. Seit eines Sturzes vor acht Jahren leidet sie aufgrund einer Bandscheibenvorwölbung an chronischen Rückenschmerzen. Vor drei Jahren ließ sich Maike Albrecht deshalb an der Bandscheibe operieren. Maike Albrecht geht regelmäßig wandern, fährt im Alltag stets Rad und macht tägliche Früh-Gymnastik. Außerdem leitet sie eine Senioren-Sportgruppe, in welche sie gezielt Übungen für den Rücken einbaut. Gegen die chronischen Schmerzen hat Maike Albrecht zahlreiche Ablenkungsstragien entwickelt und auch eine Psychotherapie in Anspruch genommen.

Alle Beiträge von Maike Albrecht

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben