Patientenbeitrag

Winfried Sebein weiß: Im Job erfolgreich sein, ist wichtig, dabei sollte man jedoch nicht sich selbst vergessen



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Mir hat die Arbeit hier die letzten 20 Jahre auch sehr gefallen. Es war gut. Ich war für alles in diesem Forschungsinstitut zuständig und habe aber dennoch in meinen über 40 Berufsjahren nie auf irgendeinen Tag Urlaub verzichtet. Das war für mich eine Maxime. Ich habe gesagt, „auf den Urlaub verzichte ich nicht.“ Ich hatte immer so viele Überstunden, da habe ich die Arbeit mit nach Hause genommen, habe mir einen freien Tag gemacht, Überstunden abgebaut und zu Hause gearbeitet. Ich konnte zu Hause sitzen in Hausschuhen auf dem Balkon und konnte sogar ein Bier dahin stellen und habe aber dann gearbeitet. Das Arbeiten war auch keine Belastung. Aber ich war zu Hause, ich hatte Freizeit. Und wenn ich dann nichts mehr machen wollte, habe ich es eingepackt und habe etwas anderes unternommen. Und das sind Dinge, da muss man auch dran denken, also kein Workaholic zu werden. Arbeit ist gut. Die Arbeit muss Freude machen und man muss Erfolg haben. Aber auch an sich denken und sagen, „Moment mal, es gibt doch noch etwas anderes“. Und dann habe ich auch früher aufgehört zu arbeiten, obwohl ich vom Arbeitsergebnis her gar nicht hätte aufhören müssen. Ich habe zwei Jahre früher aufgehört. Ich habe immer auf mich geachtet. Ich habe also gesagt, „ich muss auch für mich da sein“. Und egal wo ich gearbeitet habe, ich bin am Wochenende eigentlich nie in die Nähe des Ortes gefahren, wo ich gearbeitet habe.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 28.01.2013 geführt.

Winfried Sebein ist 67 Jahre alt. Er litt jahrelang unter starken Rückenschmerzen. Durch gezieltes Krafttraining und Fahrrad fahren brachte er mehr Bewegung in sein Leben. Außerdem erlernte er Autogenes Training, um sein Stresslevel besser zu kontrollieren. Mittlerweile ist Winfried Sebein beschwerdefrei.

Alle Beiträge von Winfried Sebein

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben