Patientenbeitrag

Maike Albrecht empfiehlt einen Besuch beim Physiotherapeuten oder Arzt, um sich hilfreiche Tipps für den Bewegungsalltag abzuholen



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Ich könnte es empfehlen, sich vielleicht von einem Physiotherapeuten beraten zu lassen. Das habe ich auch getan. Daher habe ich drei Übungen, die ganz wunderbar für mich sind. Die muss ich dann zwei Minuten halten, das sind drei Übungen, die sind wie maßgeschneidert für mich und die helfen mir. Diesen Rat habe ich angenommen und wenn das andere auch machen würden und dann so ein Erfolgserlebnis haben wie ich, das würde mich sehr freuen. Weil es ganz wichtig ist, dass man sich von Fachleuten Rat holt, und ihn allerdings dann auch beachtet. Man kann auch seinen Arzt fragen. Ich weiß, die haben auch alle nicht mehr so viel Zeit. Wenn man aktiv eine Frage stellt, wird man bestimmt auch eine Antwort bekommen. „Was würden Sie mir empfehlen? Was würde mir gut tun? Ist es mehr der Ausdauersport mit eben Laufen, Radfahren oder würden Sie mir eher zu etwas anderem raten?” Man muss fragen. Man muss aktiv werden, sonst geht es gar nicht.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 20.06.2012 geführt.

Maike Albrecht ist 70 Jahre alt. Seit eines Sturzes vor acht Jahren leidet sie aufgrund einer Bandscheibenvorwölbung an chronischen Rückenschmerzen. Vor drei Jahren ließ sich Maike Albrecht deshalb an der Bandscheibe operieren. Maike Albrecht geht regelmäßig wandern, fährt im Alltag stets Rad und macht tägliche Früh-Gymnastik. Außerdem leitet sie eine Senioren-Sportgruppe, in welche sie gezielt Übungen für den Rücken einbaut. Gegen die chronischen Schmerzen hat Maike Albrecht zahlreiche Ablenkungsstragien entwickelt und auch eine Psychotherapie in Anspruch genommen.

Alle Beiträge von Maike Albrecht

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben