Patientenbeitrag

Wenn Natalija Schmidt keine Lust hat zum Sport zu gehen, hält sie sich die positiven Konsequenzen vor Augen



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Den Schweinehund habe ich auch manchmal. Und wenn ich den Schweinehund überwinde, dann bin ich richtig stolz auf mich. Manchmal, wenn das Wetter nicht so stimmt wie in letzter Zeit, denkst du, „Oh, es ist zu kalt“ und wenn es kalt ist, dann lasse ich den Sport lieber aus. Und sonst versuche ich meinen Schweinehund zu überwinden. Da muss man sich am Rücken nehmen und dann raus aus dem Haus werfen. Ja, es ist sehr schwer wegen der Arbeit. Man muss auch etwas verdienen und arbeiten. Und das ist schwer. Aber das geht auch. Da muss man vielleicht planen und wenn das nicht geht, dann muss man diesen Schweinehund überwinden und sich selber überreden. Bewegung ist das Leben. Es bringt nichts, wenn du Schmerzen hast, zu Hause sitzt und jammerst. Die Schmerzen gehen nicht weg. Man muss doch etwas unternehmen. Das zu begreifen, fängt natürlich im Kopf an. Richtig an deine Gesundheit denken und an deine Kinder und deine Enkelkinder, weil du auch ein Beispiel für deren Leben bist. Du musst doch zeigen, was du kannst und dann können die das vielleicht auch und dafür muss man etwas Gutes beibringen. Und so denke ich: „ Oma muss das zeigen.“ Ich bin jetzt Oma geworden vor kurzer Zeit und muss schon zeigen, was man im Leben machen muss, um sich um die Gesundheit zu kümmern. Und natürlich ist es manchmal schwierig sich zu überreden und rauszugehen, aber das geht und funktioniert. Positiv denken.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 27.03.2013 geführt.

Natalija Schmidt ist 51 Jahre alt. Als sie vor 15 Jahren begann im Senioren-Pflegedienst zu arbeiten, bekam sie starke Rückenschmerzen. Daraufhin fing Natalija Schmidt an, mehr Sport zu treiben: Tägliche Gymnastik zuhause ist mittlerweile genauso Routine wie ein täglicher Spaziergang und regelmäßiges Radfahren im Park. Einmal die Woche geht Natalija Schmidt ins Fitnessstudio. Durch den Sport, einen Berufswechsel und gezielte Entspannungsstrategien hat Natalija Schmidt ihre Rückenschmerzen mittlerweile gut im Griff.

Alle Beiträge von Natalija Schmidt

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben