Patientenbeitrag

„Schönheit ist relativ, Gesundheit nicht“ – deshalb achtet Daria Bostak bei Kleidung und Schuhen auf die Alltagstauglichkeit


Weil Deutschland sehr kalt ist, trägt man sehr oft schwere Klamotten, besonders schwere Mäntel oder Jacken. Was ich auch bemerkt habe, ist dass manche Mäntel oder Jacken, die sehr schwer sind oder einen bestimmten Schnitt haben, am Schulterbereich zu eng sind. Das tut auch den Schultern nicht gut. Bei manchen Klamotten tut sogar der ganze Nacken weh und vielleicht ist es gut, darauf auch ein bisschen zu achten, was ich mir anziehe. Etwas, was nicht zu eng, zu stretchig ist, was die ganze Zeit meine Nacken- und Schultermuskulatur festhält. Auch richtige Schuhe! Ich sehe viele Frauen, die hohe Schuhe mit hohen Absätzen tragen, obwohl die wissen, dass es ab einer bestimmten Höhe, drei oder vier Zentimeter im Alltag nicht gesund für die Wirbelsäule ist. Trotzdem tragen die immer hohe Schuhe. Ich weiß nicht warum. Ich würde meine Gesundheit nicht wegen Schönheit oder besserem Aussehen opfern. Bei mir zumindest geht Gesundheit und praktisches Anziehen vor der Schönheit. Schönheit ist auch ein Begriff, der relativ ist. Gesundheit, glaube ich nicht, dass man die relativieren kann, aber Schönheit kann man. Man geht arbeiten und muss sich acht Stunden in seinen Schuhen und Klamotten wohl fühlen. Das muss praktisch sein. Ich finde, man kann sich praktisch anziehen und trotzdem auch gut aussehen. Übertreiben in Sachen Aussehen finde ich nicht ganz gesund. Aber das muss jeder für sich entscheiden.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 19.03.2013 geführt.

Daria Bostak ist 43 Jahre alt. Als sie vor 10 Jahren mehrere Sprachkurse machte und entsprechend viel saß, bekam sie erstmals starke Rückenschmerzen. Daraufhin begann sie zunächst im Rahmen einer Rehasportverordnung ihren Rücken zu trainieren. Seitdem die Rehasportverordnung ausgelaufen ist, trainiert Daria Bostak in einem Fitnessstudio. Neben dem regelmäßigen Sport hat bei Daria Bostak ein besserer Umgang mit Stress zu einer Reduktion der Schmerzen geführt: Sie achtet z. B. beim Arbeiten auf regelmäßige Pausen und passt auf, nicht rund um die Uhr zu arbeiten.

Alle Beiträge von Daria Bostak

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben