Patientenbeitrag

Sich zuhause zur Rückengymnastik zu motivieren ist schwer, weiß Daria Bostak, und geht deshalb lieber ins Fitnessstudio


Zu Hause … ehrlich gesagt … ich versuche es. Ich habe ein Video, was aber nicht den Rücken, sondern die Venengesundheit betrifft. Regelmäßig schaffe ich das nicht, weil es dazu keinen Termin gibt, bei dem du weißt, entweder gehst du an dem Tag zu dieser Stunde oder es gibt keinen Sport. Weil das freiwillig ist und du das alleine machst, ist keine Regelmäßigkeit drin. Aber für den Rücken mache ich das lieber im Rahmen dieses Kurses. Zum Beispiel habe ich in der Rückenschule einige Übungen gelernt, die man einfach nicht zu Hause umsetzen kann. Sonst hätte ich das zum Beispiel manchmal auch am Wochenende gemacht. Und zwar gab es eine Übung, da bekam man eine Formrolle und hat damit die ganze Muskulatur durch verschiedene Körperstellungen von der Spannung befreien können. Richtig, als ob dich wirklich jemand am Rücken massiert. Naja, das kann man draußen kaufen, aber wo sollte man das hinstellen? Der einzige freie Platz ist im Flur und im Wohnzimmer. Aber ich kann mir nicht vorstellen im Wohnzimmer so ein Würmchen zu haben. Der Platz passt nicht. Oder manchmal sollte man seine Körperhaltung korrigieren, indem man in einen ganz großen Spiegel schaut. Da sind einige Komplikationen, die nicht ganz so kompliziert sind, aber zu Hause macht man es einfach nicht. Vielleicht bin ich auch ein bisschen faul und kümmere mich alleine nicht ganz so gut. Dann lieber in der Gruppe, da ist alles besser.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 19.03.2013 geführt.

Daria Bostak ist 43 Jahre alt. Als sie vor 10 Jahren mehrere Sprachkurse machte und entsprechend viel saß, bekam sie erstmals starke Rückenschmerzen. Daraufhin begann sie zunächst im Rahmen einer Rehasportverordnung ihren Rücken zu trainieren. Seitdem die Rehasportverordnung ausgelaufen ist, trainiert Daria Bostak in einem Fitnessstudio. Neben dem regelmäßigen Sport hat bei Daria Bostak ein besserer Umgang mit Stress zu einer Reduktion der Schmerzen geführt: Sie achtet z. B. beim Arbeiten auf regelmäßige Pausen und passt auf, nicht rund um die Uhr zu arbeiten.

Alle Beiträge von Daria Bostak

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben