Patientenbeitrag

Erika Wuttke hat Wassergymnastik als geeigneten Sport für sich entdeckt



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Und jetzt hab ich es nun so gemacht, dass ich jede Woche in eine Wassergymnastik privat gehe. Da bezahle ich zwar, das bezahlt einem keiner, aber die Sache ist mir das einfach wert. Und da geh ich mittwochs nachmittags so um Eins und hab da 20 Minuten, aber bei einem guten Physiotherapeuten, der genau aufpasst, welche Muskeln denn und welche nicht. Und das wird 20 Minuten exakt gemacht und dann darf ich aber noch 40 Minuten in dem 33-Grad-Becken bleiben mit meiner Nudel und das ist natürlich wunderbar.
Ich mache da eigentlich die gleichen Übungen, die ich vorher schon gemacht habe, aber nicht alles. Ich hänge mich auch manchmal nur in die Nudel und baumle mit den Beinen und schlage sie miteinander. Das wäre ja sonst zu viel. Denn der Physiotherapeut, der hat mir auch gestern wieder gesagt „Jetzt ist Schluss“. Ich bin ja nun auch so, ich will es ja schaffen, aber man kann auch nicht bis dahin gehen, dass man nicht mehr kann.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 27.01.2011 geführt.

Erika Wuttke ist 80 Jahre alt. Aufgrund einer Skoliose hat Erika Wuttke seit vielen Jahren chronische Rückenschmerzen. Vor 20 Jahren hat sie ihren Lebensstil drastisch geändert. Sie macht täglich Rückenübungen und besucht einen Wassergymnastikkurs, ernährt sich vollwertig und gönnt sich jedes Jahr eine Kur.

Alle Beiträge von Erika Wuttke

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben